Bühnenproduktionen

"Odyssee eines Tänzers" Premiere am 19.04.2022

Zeitgenössisches Tanztheaterstück von Anastasia Ferrer

Nach seiner letzten Tanzvorstellung feiert ein Tänzer zusammen mit den Tänzern/innen aus seiner Tanz- kompanie seinen Abschied. Sie sitzen alle an einem großen Tisch in der Grazer Innenstadt in einem Café. Er sieht sich nun am Ende seiner Tanzkarriere und grü- belt über seinen weiteren Lebensweg nach. In Gedan- ken versunken, vom Wein gelöst, versinkt er in eine Phantasiewelt: Er sieht sich selber in einem kleinen Boot sitzend auf dem Meer, fühlt die Freiheit und die Weite des Meeres um sich herum. Hier beginnt seine Odyssee (Irrfahrt/ nach Anlehnung an Odysseus von Homer). Unterschiedliche Herausforderungen an ver- schiedenen Plätzen warten auf ihn. Als sich seine Irr- fahrt immer mehr einem dramatischen Höhepunkt zu zuspitzen scheint, trifft er auf eine Zauberin, die ihn vor einem schicksalshaften Unheil bewahren kann. Nach einer mystischen Schlüsselszene fällt er in einen traumlosen Schlaf. Er erwacht in der Grazer Innenstadt in einer belebten Straße…….

Eine der Besonderheiten an dieser aufwendigen Tanz- theater Produktion ist das Bühnenbild: Videoaufnah- men im Hintergrund auf einer bühnengroßen Leinwand begleiten die unterschiedlichen Tanztheaterszenen. Die Videos sind im letzten Sommer 2021 größtenteils in Teneriffa von einem professionellen Filmteam (24-7 mediaconcept / Günther Haase) gedreht worden. Ana- stasia Ferrer leitete das Drehbuch dort vor Ort ebenso wie im Spätherbst in Graz mit ihrem Grazer Kooperati- onspartner Video Team REALTIME FILMS, Constantin Lederer.

Die Musikstücke reichen von Naturgeräuschen, über Kompositionen von Astor Piazzolla bis zu berühmten Filmmusikstücken je nach Stimmung und Aussage der jeweiligen Szene.

Odyssee eines Tänzers

"Ballerina in Church" Premiere am 24.06.2021

„Ballerina in Church“ wurde am 24 und 25.Juni 2021 in der Kirche St.Andrä, Graz aufgeführt. meine Kompanie Ferrer und ich, Anastasia Ferrer – Gesamt- Leiterin der Kompanie Ferrer-, laden Sie/ Euch sehr herzlich zu unserer neuesten Tanztheaterproduktion mit Live-Musik „Ballerina in Church“ ein.
Wir möchten mit dieser Produktion ein Zeichen des RE-Starts in kulturelle Veranstaltungen setzen.„Ballerina in church“ ist eine erstmalig zeitgenössisch inszenierte Tanztheatervorstellung mit Live-Musik in steirischen Kirchen.

Gerade das multikulti Pfarrzentrum und die Kirche St. Andrä
sind für diesen Re- Start in die Kultur der perfekte Rahmen, in dem die barocke Architektur, der Tanz, die Musik und Sie, das Publikum zu einer Einheit verschmelzen.

Es wirken 11 internationale KünstlerInnen (8 TänzerInnen und 3 MusikerInnen) mit. Der tänzerische Schwerpunkt liegt auf zeitgenössischem Tanz.
Elemente aus Tango argentino, klassischem Ballett und Show – Turniertanz werden je nach Aussage in einzelnen Szenen mit dem zeitgenössischen Tanz verbunden…Wir freuen uns sehr, dass wir mit unseren internationalen professionellen KünstlerInnen der Kompanie Ferrer
Alexey Yagudin, Olympiasieger, 4x Weltmeister und zig-maliger Europameister im Herreneiskunstlauf und derzeit stark gefragter Tänzer und Schauspieler in Russland und Valerij Petasch, Komponist und international gefragter Pianist (u.a. Chopin-Preisträger, Ehrenmitglied der internationalen Gesellschaft „Polonia-Moskau-Chicago Meisterkurs“) ebenfalls Starkünstler aus Moskau präsentieren dürfen.

Video abspielen

"Requiem for a Dancer" Premiere am 10.10.2020

Xianghui Zeng, Sonja Sengl, Georg Krenn, Barbara Schmitt, Natalia Morozova, Anastasia Ferrer, Luigi Zola

"Tango para un loco" Premiere am 11.11.2019

Nach der überzeugenden Premiere plant die Kompanie  Ferrer nationale und internationale Gastauftritte…

Video abspielen

Premiere 19.30 Uhr: „Tango para un loco / Walzer für einen Einzigartigen“ wurde am Montag den  11.11.2019 im Orpheum

Graz mit Erfolg und lobender Kritik aufgeführt

eine Tanztheater – Tango Produktion mit Live-Musik
Idee: Luigi Zola.

Eine Inszenierung von Anastasia Ferrer, unter der dramaturgischen Leitung von Luigi Zola nach dem berühmten Tangolied „balada para un loco“ von Astor Piazzolla /Text von Horatio Ferrer (1969, Buenos Aires)


Die Geschichte: Tango para un Loco / Walzer für einen Einzigartigen:

An einem herrlichen sonnigen Spätnachmittag spaziert ein

Saxophonist durch die Straßen von Buenos Aires.

Entspannt setzt er sich in ein Cafe, in dem gerade eine Tangoshow präsentiert wird.

Er gerät ins Träumen. In seiner Phantasie kommt die Tangotanzpartnerin auf ihn zu und bevor sie die Bühne verlässt zwinkert sie ihm vertraulich zu.

Dieses ist der Anfang einer absurden phantastischen Geschichte. Er selbst spielt darin in einer bis dahin noch nicht erlebten Ungezwungenheit und Freiheit die Hauptrolle.

So hilft er 3 Insassen aus einer Irrenanstalt, die nun voller Neugier mit ihm zusammen auf einen Magier treffen. Dieser gewährt ihnen einen Einblick in eine unbekannte zauberhafte Welt.

 In dieser trifft der Saxophonist immer wieder auf die Frau aus der Tangoshow und verliebt sich in sie. Ihr Tanzpartner positioniert sich als sein Gegenspieler.

Mit Bühnen- Tangotanz, Ballett, Contemporary Dance, Live Musik, Magie, Lichteffekten und mehr wird die skurrile Geschichte des Saxophonisten – el loco / dem Einzigartigen- erzählt.

 

Erschienen: Kleine Zeitung Österreich 13.11.2ß19

Tanz:

Natalia Morozova,

Barbara Schmitt,

Sonja Sengl,

Anastasia Ferrer

Xianghui Zeng

Luigi Zola

Georg Krenn

Aonghus Hoole
Live Musik: Igor Morosoff (Gesang).

Matej Bunderla  (Saxophon)

 Ivan Trenev ((Akkordeon)
Magier:Oleksandr Ryndenko

Lichttechnik:
Stephan Weinberger
Tontechnik:
Thomas Bergner
Fotografie:
Ulrike Rauch
Graphik- Design:
Angelika Hierzer/ Angelika Reicher
Organisation:
Reingard Windisch
Idee: Luigi Zola Inszenierung: Anastasia Ferrer, Musik: Astor Piazzola Text: Horatio Ferrer
Künstlerische und Inhaltliche Gesamtleitung: Anastasia Ferrer

Die Matinée 10 – 12.00 Uhr: „Komm, flieg, tanz / Walzer für einen Einzigartigen“ wurde am Montag den 11.11.2019 im Orpheum Graz aufgeführt:
Eine Veranstaltung ausschliesslich für Schulklassen.